Spendengütesiegel

garantiert eine transparente und ordnungsgemäße Verwendung der Spenden.

Spendentätigkeits-bericht_2014
Spendentätigkeitsbericht_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Männerwohnheim Salztorzentrum

SalztorZentrum (STZ) Große Schiffgasse 3, 1020 Wien

Ein Blick in das Männerwohnheim.
Ein Blick in das Männerwohnheim.

"Die Sozialarbeiterin eines psychiatrischen Krankenhauses in Wien ruft im Männerwohnheim SalztorZentrum an. Ein Patient soll in den nächsten Wochen entlassen werden. Vor dem Krankenhausaufenthalt hat er auf der Straße und in Notquartieren gelebt, manchmal auch bei seiner Mutter. Seine Mutter kann ihn nicht mehr bei sich aufnehmen, da sie selbst nur eine 30m² Wohnung hat. Herr X. kommt in Begleitung der Sozialarbeiterin aus dem Krankenhaus zum Bewerbungsgespräch und sieht sich unser Haus an. Es gefällt ihm,

vor allem begeistert ihn die zentrale Lage in der Nähe des Stephansdoms und der Sportraum

im Wohnheim. Herr X. hat auch schon eine Förderbewilligung vom Beratungszentrum Wohnungslosenhilfe. Eine Woche später wird er aus dem Krankenhaus entlassen und zieht im Männerwohnheim ein. Er wird von unserem Psychiater wöchentlich betreut. So kann die im Spital begonnene Behandlung optimal fortgesetzt werden. Zu Beginn ist Herr X. sehr zurück gezogen und spricht mit niemandem, nur mit seiner Sozialarbeiterin. Dennoch geht er oft in die Gemeinschaftsküche um fern zu sehen. Dort lernt er andere Bewohner kennen und blüht sichtlich auf. Er besucht ein Tageszentrum für Menschen mit psychischen Erkrankungen und bringt so wieder Routine in sein Leben. Bald wird er wieder in eine eigene Wohnung ziehen können."

 

 

Das SalztorZentrum (STZ) ist ein Übergangswohnheim für volljährige, wohnungslose Männer mit einer maximalen Aufenthaltsdauer von 2 Jahren.

 

Die Betreuungsziele des Männerwohnheimes sind:

• Die psychische Stabilisierung der Bewohner

• Das Erlangen einer höheren Eigenverantwortung und Selbstständigkeit

• Die Stärkung der eigenen Kompetenzen

• Soziale Integration

• Die Regelung sozialer Probleme wie Schulden, Alkohol,
   Arbeitslosigkeit

• Die Vermittlung in eine eigene Wohnung

 

 

Neben der Wohnungslosenhilfe und der psychosozialen Betreuung gibt es für die Bewohner des SalztorZentrums auch noch die Möglichkeit an gemeinsamen Aktivitäten teil zu nehmen.

Dadurch erleben sie das Gefühl einer Gemeinschaft und ihre Ängste, Sorgen und Probleme werden zumindest vorübergehend vergessen.

 

 

Informationsfolder SalztorZentrum
Folder SalztorZentrum.pdf
Adobe Acrobat Dokument 438.9 KB

IM STZ FINDEN FOLGENDE ZUSATZANGEBOTE STATT:

Kreativprojekt

Kreativprojekt
Kreativprojekt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 439.7 KB


Alpha Glaubensgrundkurs

Infos_Alphakurs
Alphakurs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 336.4 KB

Kontakt

Andreas Buschle, MA
Heimleiter SalztorZentrum

Große Schiffgasse 3

A-1020 Wien

Tel +43/1/214 48 30 - 27

Fax +43/1/214 48 30 - 55

andreas.buschle@heilsarmee.at

Kontaktformular:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.