Die Fahrrad-Werkstatt wurde mit und für die Bewohner des Hauses Erna ins Leben gerufen. Vorrangig, um ihnen eine sinnvolle Tagestruktur und Beschäftigung zu bieten und sie mobiler zu machen. Sie ist aber auch für einkommensschwache fahrradbegeisterte Menschen gedacht, die sich keine kostspielige Rad-Reparatur leisten können oder denen das nötige Kleingeld für ein neues Rad fehlt. 

Die ersten Räder, die mit Hilfe von gespendeten Ersatzteilen wieder upcycelt und straßenfit gemacht wurden, gingen an die Bewohner des Hauses und an die Mitarbeiter der Heilsarmee Österreich. Mit der Erweiterung der Werkstatt nach außen und der Eröffnung der Selbsthilfe.Werkstatt dreht das Sozialprojekt weiter seine Kreise – für seine Bewohner, für den Bezirk Floridsdorf und - nicht zu Letzt - für die Umwelt. 

DAS SOZIALPROJEKT